Ährenjaade Porz 2008

... das etwas andere Männerballett aus Köln Porz-Urbach

Wir über uns

Unser Ursprung –

die KADI Karnevalsdisko

in Urbach

 

Die kleine Gruppe der „Ährenjaade Porz“ begann seine Entwicklung weit vor 2008

 

Es begab sich vor einiger Zeit, im Juni 2001, dass auf dem Sommerfest zum 25jährigen Jubiläum des katholischen Kindergartens St. Bartholomäus in Porz-Urbach, die Besucher und die von einem Vater mitgebrachte Live-Band „NixWieHin“ vor den Regenschauern in die Räume und Flure flüchten mussten, und trotz der Enge viel Spaß bei gemeinsam gesungenen Liedern fanden.20010630_KITA_Jubi25_Mno

Und wie das wohl schnell in Köln passieren kann, stimmte man bald schunkelnd in einige Karnevalslieder ein und fand Gefallen an der spontanen Idee, neben Flohmarkt, Sommer- und Grillfest mit den Pänz, auch mal ein Fest für die Eltern zu organisieren.
Sollte es vielleicht eine Halloween-Party sein – oder vielleicht eine Kostüm-Disko zu Karneval?

 

Die Idee reifte bei den Mitgliedern des damaligen Elternrats und weiteren Eltern, und dank der Musik-Band war dann plötzlich entschieden, 2002 eine Karnevals-Disko mit Live-Musik und DJ im Pfarrheim Urbach durchzuführen – mit uns „Urbacher Mamas & Papas“ und vielen Eltern aus der Kita, Grundschule, Nachbarschaft und Gemeinde.
Auch mal schön, für sich selbst zu feiern!

AEJP2005_KADI04_SPu_036

 

Man kannte sich ja untereinander fast alle auch von den örtlichen Veranstaltungen – ob Schützen-, Pfarr- und Gemeindefest, Sommerfeste der Kita, Grundschule oder verschiedenen Sportvereinen. So war die Stimmung natürlich riesig und der Zuspruch groß, die KADI im darauf folgenden Jahr 2003 zu wiederholen.

Schönster Effekt dabei ist es (noch bis heute im Jahr 2011), dass die Erlöse immer für die Kinder- und Jugendarbeit auf die hiesigen Kirchen, Einrichtungen und Vereine aufgeteilt und gespendet wurden. So machte mit der KADI das Fördern unserer Pänz gleich doppelt Spass!

Nachdem es die ‚Kita-Muttis’ auf der von immer mehr Besuchern begehrten KADI in 2003 und 2004 mit kleinen karnevalistischen Tanzeinlagen dann vorgemacht haben, wagte sich auch ein kleines Grüppchen ‚Pappis’ auf der KADI 2005 als „Sieben Zwerge“ in Ringelstramplern und Zipfelmützen mit einer Aerobic-Nummer auf die Bühne.

 

AEJP2006_KADI05_ThS_6318

 

 

 

Was als einmaliger Jux gedacht war, sollte sich dann aber doch fortsetzen:

2006 gesellten sich weitere mutige Väter als „Die großen Feiglinge“ mit und ohne Bauch zum bauchfreien Travolta-Tänzchen.

 

AEJP2007_AEGID_AEx_0138

 

 

 

 

2007 – ganz im Zeichen eines jecken Männerballetts steigerte sich die verrückte Gruppe als „The Dreamers“ mit zwei Tänzchen in gewagtem Outfit (statt im „Tütü“ in Leggins, Tangas und BHs) zu einem selbst zusammen geschnittenen Potpourri einiger Karnevalslieder.

Da aber besonders die schräge „Verkleidung“ bei den ersten Gastauftritten (ausserhalb der KADI) nicht ungeteilt Zustimmung fand – so beim Karnevalistischen Frühschoppen im aegidium im benachbarten Porz-Wahn und besonders beim MGV Gesangsverein Urbach -, gelangte unsere Gruppe schließlich zu der Überzeugung, sich endlich einen festen Namen und ein solides karnevalistisches Kostüm zuzulegen.

Die Geburtsstunde der „Ährenjaade Porz vun 2008“ nahte

 

 

 

Updated: 20. Januar 2014 — 21:51
Ährenjaade Porz © 2019